Schlingentischbehandlung

Bei der Schlingentischbehandlung werden einzelne Körperbereiche oder der gesamte Körper in variable Schlingen eingehängt, um eine Reduzierung der Schwerkraftwirkung zu erzielen.
Desweiteren kann die Schlingentischbehandlung zusätzlich mit Therapien wie Manuelle Therapie und PNF kombiniert werden.
Ein Beispiel für eine Aufhängung ist die Becken-Bein-Aufhängung. Sie dient der Schmerzlinderung im LWS-Bereich und zur Entlastung der Bandscheiben.

1. Anwendungsgebiete

Alle Erkrankungen aus dem Bereich der Orthopädie, Chirurgie und Neurologie
Besonders geeignet bei Patienten mit:

2. Ziele